Vorstand und Fachbeirat

Vorstand

Ralph-Dieter Wilk ist geschäftsführender Vorstand einer Stiftung. Er gestaltete und arbeitete maßgeblich am Aufbau zweier deutschlandweit tätiger Suchthilfe-Institutionen mit. Am Grundgesetztag 1986 verlieh ihm der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker für sein Engagement persönlich das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Werner H. Heußinger hat als Mitgründer und Vorstand einer börsennotierten Unternehmensgruppe, als Bestsellerautor und als Lehrbeauftragter die Finanzmärkte aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachten dürfen. Für ihn fallen Systeme und Wertvorstellungen nicht vom Himmel, sondern werden von Menschen gemacht und erlebt – bewusst und unbewusst.

Heike Görner ist Pädagogin und im Beirat einer gemeinnützigen Stiftung tätig. Als Lehrerin hat sie am Aufbau und in der Schulleitung von Privatschulen mit alternativen pädagogischen Konzepten gestaltend mitgewirkt.

Prof. Dr. Jan Snoek ist einer der weltweit renommiertesten und profiliertesten Freimaurer-Forscher. Am Institut für Religionswissenschaft der Universität Heidelberg lag sein Forschungsschwerpunkt in den Bereichen Ritualtheorien und Initiationen.

Fachbeirat

Prof. Dr. Karl Pilny arbeitete im Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Steuer- und Wettbewerbsrecht in München als Referent für Japan. Er war Anwalt bei einer Kanzlei in Osaka und lehrte als Gastdozent deutsches Recht an den Universitäten Kyōto und Osaka. 1991 wechselte er zu Coudert Brothers, deren Berliner Büro er 1995 gründete. 2001 gründete er  als geschäftsführender Partner das Deutschland-Büro von Travers Smith. Seit 2006 ist er Berater für Salans LLP. Karl Pilny ist ein renommierter Asienkenner und durch zahlreiche Bücher, Vorträge und seine regelmäßige Medienpräsenz (u.a. n-tv, n24, Die Welt) bekannt.

Über die medizinische und biologische Informatik hinaus ist Prof. Dr. sc. hum. Hans-Peter Meinzer an einer Vielzahl internationaler Forschungsprojekte beteiligt. Er war Leiter der Abteilung Medizinische und Biologische Informatik am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg und Gründer und Leiter des Steinbeis-Transferzentrums „Medizinischen Informatik“. Seine gesellschaftlichen Interessen umfassen Entwicklungstendenzen, Strukturveränderungen und Zukunftsperspektiven in historischen Zusammenhängen.

Der weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannte Physiker und ehemalige Sprecher des Senats der Universität Heidelberg Prof. Dr. Dr. Christoph Cremer ist Professor an der Universität Heidelberg, Honorarprofessor an der Universität Mainz und Forschungsgruppenleiter am Institut für Molekulare Biologie in Mainz. Er hat in der modernen Optik Herausragendes erreicht. Bereits 2014 gründete Christoph Cremer eine gemeinnützige Organisation, die den Einsatz hochauflösender Mikroskopie in der Pharmazie und Biomedizin fördert. Ziel ist es, den menschlichen Körper besser zu verstehen und damit eine höhere Lebensqualität zu erreichen. 

Prof. Dr. Christof Wingertszahn ist Direktor des Düsseldorfer Goethe-Museums. Er war  wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Weimarer Klassik, danach leitete er die Arbeitsstelle Kritische Moritz-Ausgabe an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Christof Wingertszahn ist Mitherausgeber zweier großer Klassiker-Ausgaben und lehrte an Universitäten im Saarland, Düsseldorf, Berlin, Braunschweig und Tokio.

Die gebürtige Römerin und promovierte Architektin Dr. Letizia Mancino ist seit 1983 in Heidelberg als Architektin, Schriftstellerin und Künstlerin tätig. Als Vorsitzende der Heidelberger Goethe-Gesellschaft organisiert und konzipiert sie mit Begeisterung kulturelle Zusammentreffen – beispielsweise zu philosophischen und sozial relevanten Fragen. Ihre erfolgreichen Ausstellungen und Veröffentlichungen zeugen von ihrer kreativen Schaffenskraft.

Der erfolgreiche Unternehmer Günter Hartwig fördert seit Jahrzehnten mit erheblichem Engagement Projekte der Altenhilfe und der Suchtselbsthilfe. Dafür erhielt er das Bundesverdienstkreuz erster Klasse. Auf internationalem Parkett betätigt er sich als Venture Capital Investor und Kunstsammler. Günter Hartwig lebt in Berlin, Kitzbühel und Saint-Tropez. Sein Wissen und seine Erfahrung gab er u.a. im Rahmen einer mehrjährigen Lehrtätigkeit an der European Business School an Studenten weiter.

Prof. Dr. Frederic Fredersdorf gründete 2010 das Forschungszentrum Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der FH Vorarlberg (Österreich). Als Vorsitzender des Josef-Ressel-Senats der Christian Doppler Forschungsgesellschaft koordiniert Prof. Fredersdorf seit 2017 Forschungsförderungen für österreichische Fachhochschulen im Auftrag der österreichischen Wirtschaft und des nationalen Wirtschaftsministeriums. In seiner langjährigen Lehr- und Forschungstätigkeit beschäftigt sich Prof. Fredersdorf schwerpunktmäßig mit Fragen der Weiterbildung, der Suchtselbsthilfe und des Sozialen Kapitals.

zur Förderung humanistisch abendländischer Kultur